Als Honorarberater Provisionstarife vermitteln

„Schlechte Honorartarife werden mühelos durch gute Provisiontarife und Direktpolicen getoppt“, sagt Michael Franke, Geschäftsführer von Franke und Bornberg bei Börse Online. Nicht erst seit dieser Studie ist es ein offenes Geheimnis, dass es in Deutschland noch sehr wenige echte Nettotarife gibt, die ganz ohne Abschlusskosten und Bestandsprovision auskommen. Und von diesen wenigen scheinen auch durchaus nicht alle die leistungsfähigsten zu sein.

Als Honorarberater müssen Sie also immer wieder auf konventionelle Provisionstarife zurückgreifen, wenn Sie Ihre Kunden beraten. Hier sind wir gern Ihr Partner und der Partner Ihres Kunden. Denn einerseits bekommt der Kunde bei uns die selbe Versicherung zu den selben Konditionen wie überall am Markt – allerdings mit dem Vorteil, dass der mit der Tippgeber-Provision noch einen Dritten begünstigen kann. Und andererseits genießen Sie bei uns einen garantierten und nachvollziehbaren Kundenschutz. Unser Geschäftsmodell sieht gar nicht vor, Bestandskontakten neue Versicherungen anzudrehen. Wir konzentrieren uns auf gut informierte, abschlusswillige Versicherungsnehmer, die bei uns Neuverträge abschließen. Nach unserer No-Spam-Policy werden wir niemandem mit vermeintlichen Angeboten auf die Nerven gehen.

Außerdem wenden sich immer wieder Interessenten mit Beratungsbedarf an uns. Diesen Beratungsbedarf decken wir in Zusammenarbeit mit örtlichen Honorarberatern ab. Wenden Sie sich an uns und wir nehmen Sie gern in unser Netzwerk auf!