Tippgeber-Vereinbarung

Wenn Sie mit Ihrem Tipp Provision verdienen wollen, findet das unter Anwendung dieser Tippgebervereinbarung statt:

  1. Gegenstand
    Der Tippgeber führt der TIPPGEBER UG (haftungsbeschränkt), nachfolgend „Vermittler“ genannt, Kontaktdaten potentieller Versicherungsnehmer zu. Diese Namhaftmachung erfolgt ohne eine vorherige Beratungsleistung des Tippgebers in Versicherungsangelegenheiten. Sie beschränkt sich ausschließlich auf die Übermittlung der Kontaktdaten derjenigen Kunden, die ausdrücklich damit einverstanden sind und die bereits einen konkreten Abschlusswillen formuliert haben.
  2. Vergütung
    Für jede erfolgreiche Vermittlung von Versicherungsverträgen durch den Vermittler, die auf die übermittelten Kontaktdaten des Tippgebers zurückzuführen sind, erhält der Tippgeber eine einmalige Vergütung in Höhe von 50 Prozent der abschlussbezogenen Vermittlungsprovisionen des Vermittlers.
    Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermittlung von Versicherungsverträgen im vorstehenden Sinne ist der Abschluss des Versicherungsvertrags und die erste Prämienzahlung. Die Vergütung muss der Vermittler zwei Wochen nach der erfolgreichen Vermittlung an den Tippgeber zahlen. Die Vergütung wird auf das Bankkonto des Tippgebers überwiesen.
  3. Stornohaftung
    Bei Laufzeitverträgen erhält der Tippgeber die Vergütung in mehreren Raten entsprechend der individuellen Frist für die Stornohaftung der Police. Ansprüche auf noch nicht ausbezahlte Raten verfallen, wenn zwar ein Versicherungsvertrag zustande gekommen ist, aber später rückabgewickelt oder storniert wurde und der Vermittler selbst gegenüber dem Versicherer zur Rückzahlung der Provision verpflichtet ist. Alle Zahlungen, die der Tippgeber bereits erhalten hat, darf er behalten.
    Der Vermittler hat dem Tippgeber die Rückabwicklung oder das Storno des Versicherungsvertrags auf dessen Verlangen nachzuweisen.
  4. Pflichten des Tippgebers
    a) Der Tippgeber hat allein für das Erfüllen seiner steuerlichen Verpflichtungen hinsichtlich der Vergütungen aus diesem Vertrag Sorge zu tragen. [siehe Steuerpflicht im Glossar]
    b) Dem Tippgeber ist eine Weitergabe der Vergütung an Dritte, insbesondere an den vermittelten Versicherungsnehmer, nicht gestattet. [siehe Provisionsabgabeverbot im Glossar]
  5. Salvatorische Klausel
    Mündliche Abreden zu dieser Vereinbarung bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für einen Verzicht auf dieses Schriftformerfordernis. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.
  6. Erfüllungsort und Gerichtsstand
    Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung sowie Gerichtsstand für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ist Leverkusen. Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht.

Diese Vereinbarung wird Ihnen im Rahmen des Abschlussprozesses als PDF-Datei per E-Mail zugesandt und muss zum Zeitpunkt der Auszahlung unterschrieben bei uns vorliegen.

Alle Fragen beantwortet? Dann klicken Sie hier, um direkt zur Vermittlung zu kommen.
Sie geben in drei Schritten die erfordelichen Daten ein und der Rest passiert dann ganz automatisch.